Stadt in Bolivien

Südamerika ist voller Wunder und Abenteuer: Die hohen Berge der Anden, der Regenwald am Amazonas und die Inkaruinen sind bekannt und zeigen, wie vielfältig der Kontinent ist.

Laguna Verde

So auch Bolivien. Das Land ist einer von zwei Binnenstaaten in Südamerika und wurde nach dem Nationalhelden und Unabhängigkeitskämpfer Simón Bolívar (1783 – 1830) benannt. Seine gigantische Hochebene Altiplano ist bis zu 4’000 Meter über dem Meer hoch und liegt zwischen den zwei Andenketten. Der berühmte Titicaca-See ist der höchstgelegene See der Erde, der von Schiffen befahren wird und liegt in der Mitte der Anden.

Titicacasee

Boliviens Hauptstadt La Paz ist nichts für schwache Nerven. Die drängelnden Fussgänger, Strassenverkäufer, hupenden Minibusse, die Strassenmärkte und die Strassentänzer erschrecken und faszinieren neue Besucher zugleich. Hier werden wir unsere Projektwoche starten und uns erst einmal akklimatisieren.

La Paz

Die Mentalität der Menschen ist als offen und freundlich bekannt. Bolivien ist geprägt von einer bewegenden Geschichte sowie Krisen, die teils bis heute anhalten. Für die meisten Einheimischen ist das Leben nicht sehr einfach und gerade deshalb erfreuen sie sich an einfachen Dingen wie Fussball, reichen Ernten und religiösen Festen. Circa 95 Prozent der Einwohner sind katholisch, praktizieren den Glauben allerdings in unterschiedlichem Ausmass. Auch Musik und Tanz sowie die typischen bolivianischen Textilien haben in Bolivien einen ganz besonderen Stellenwert und sorgen für viel Freude bei den Einheimischen und Touristen.

Egal aus welcher gesellschaftlichen Schicht die Bolivianer stammen, sie leben immer in einer engen Beziehung zur eigenen Familie. Das Alltagsleben ist extrem unterschiedlich und reicht von Lebensbedingungen ohne fliessendes Wasser, Heizungen oder Elektrizität bis hin zu modernsten Annehmlichkeiten und teuren Lebensstilen.

Das bolivianische Essen ist geprägt von Fleisch und Reis. Suppen sind oft eine Spezialität. Beliebt ist beispielsweise auch der «Mate de coca», ein Tee aus getrockneten Kokablättern.

Es gibt eine Menge zu erkunden und zu entdecken. Wir freuen uns sehr darauf, unseren eigenen Eindruck von Land und Leute zu gewinnen.

Erfahre hier mehr zu den Hintergründen des Projekts!

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Beitragskommentare