Teilnehmer Spanischunterricht

Liebe Bolivienblog-Leser

Seit fast fünf Monaten lernen wir bereits fleissig Spanisch! Wie es läuft und welche Fortschritte wir bereits gemacht haben, erfahrt ihr hier.

„Die Lernenden geben ihr Bestes, um in der kurzen Zeit die bestmöglichen Fortschritte zu erzielen“, lobt die Sprachlehrerin Sosleydis Stocker.

So haben die Kursteilnehmer gelernt, sich vorzustellen, nach dem Weg zu fragen oder im Restaurant zu bestellen. Das sind alles wichtige Dinge, um sich während des einwöchigen Aufenthalts in Bolivien zu verständigen.

Teilnehmer SpanischunterrichtTeilnehmer Spanischunterricht
SpanischbuchSpanischbuch

 

Einige der Auszubildenden haben zurzeit Prüfungen und Sosleydis bemüht sich, es ihren Schülern so leicht wie möglich zu machen. „Ich versuche, die schriftlichen Übungen so oft es geht im Unterricht erledigen zu lassen, sodass die Teilnehmer möglichst wenige Hausaufgaben haben. Mir ist wichtig, dass sie weiter motiviert sind und die Doppelbelastung nicht zu viel wird.“

Janine, Sreileak und Yves fühlen sich bereits gut vorbereitet: ihnen allen gefällt die Sprache sehr gut und sie wollen dranbleiben, um sich weiterhin zu verbessern.

Bild Janine Bruetsch

„Mir gefällt am besten, dass wir nicht nur Grammatik üben, sondern das Sprechen auch spielerisch lernen.“

Bild Sreileak Wendland

„Ich finde, dass wir gute Fortschritte gemacht haben. Mir gefällt die Sprache sehr gut.“

Bild Yves Ackermann

Es wäre schön noch ein paar umgangssprachliche Redewendungen zu lernen, bevor wir nach Bolivien gehen. Aber ich denke, wenn langsam gesprochen wird, kann ich mich schon gut verständigen.“

 

Sosleydis Stocker

Sosleydis kann das nur bestätigen:

„Ich bin sehr zufrieden mit meinen Schülern. Sie machen das sehr gut.“

Wir freuen uns darauf die Spanischkenntnisse endlich anzuwenden! Bald ist es soweit …

 

 

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Beitragskommentare