Handgepäck

Liebe Bolivien-Blog LeserInnen

Nachdem wir euch den Reiseplan vorgestellt haben wird klar: Ein umständlicher Koffer ist hier fehl am Platz. Ein Rucksack ist wesentlich praktischer und kann überall hin mitgenommen werden ohne kaputtzugehen. Bei über 3000 Meter Höhe und Temperaturen, die von 3° Celsius nachts bis 18° Celsius tagsüber reichen, gibt es einiges zu beachten: Was nehmen wir mit und wie bekommen wir alles in unseren Rucksack? Hier findet ihr eine Liste und ein paar Tricks und Tipps:

Der Kleiderschrank to go:

Am besten passen die Klamotten in den Rucksack indem ihr sie einrollt. Somit brauchen sie weniger Platz:

Unterwäsche Unterhosen/Boxershorts, (Sport-) BHs
Socken Die Socken sollten atmungsaktiv sein und schnell trocknen
Hosen Zwei Jeans oder lange Hosen werden ausreichen. Sie sollten möglichst bequem sein für die langen Flüge
Oberteile Ein paar T-Shirts/Tops, Pullis, Sweatshirts oder Sportshirts, die schnell trocknen sind praktisch
SchlafShirt/     
Shorts
Packt euch etwas Warmes ein, in der Nacht kann es ziemlich kalt werden
Schuhe Wanderschuhe, Turnschuhe und Flip-Flops für die Duschen
Jacken Fleece Jacke und wasserdichte Wind-/Regenjacke
Thermowäsche Wichtig, da es zu extremen Temperaturschwankungen kommen kann.
Cappy/Hut Da auf über 3000 m Höhe die Sonne stärker scheint, ist eine Kopfbedeckung notwendig
Bikini/
Badeshorts
Wir drücken die Daumen, dass ihr einmal in den Titicacasee springen könnt!
Wäschebeutel Ihr könnt eine Plastiktüte für die benutzte Wäsche verwenden, aber es spricht auch nichts gegen einen schönen Wäschebeutel.
Für die Mädels:

Sarong-Tuch

Das kann vielfältig eingesetzt werden: zum Draufsetzen, Halstuch oder zum Zudecken bei Klimaanlagen

Kleider rollen

Das kleine Badezimmer im Rucksack:

Mikrofaser Travel-Handtuch Ein grosses und ein kleines Handtuch trocknen extrem schnell und haben sehr wenig Gewicht
Hänge-Kulturbeutel  Man kann sie aufhängen und zusammenrollen. Das spart Platz und ist praktisch.
Shampoo, Duschgel und Bodylotion  Das alles lässt sich einfach in Reisefläschchen transportieren, die enorm Platz sparen
Zahnbürste, Zahnpasta, Zahnseide  Am besten nehmt ihr keine elektrische Zahnbürste mit. Vielleicht habt ihr nicht immer die Möglichkeit sie aufzuladen.
Rasierer, Rasierschaum, Aftershave Wenn nötig denkt auch an die Ersatzklingen
Haarbürste, Haargummis Es gibt praktische Reise-Haarbürsten die Platz sparen
Deo Gibt es auch in praktischen Reisegrössen
Gesichtscreme, Handcreme  Es gibt auch Gesichtscremes, die bereits Sonnenschutz beinhalten
Lippenpflege  Auch hier gibt es die Möglichkeit, einen Pflegestift mit Sonnenschutz zu verwenden.
Nagelset, Pinzette          Das kann immer nützlich sein und sollte nicht fehlen.
Für Kontaktlinsenträger: Kontaktlinsen, Kontaktlinsenflüssigkeit, Augentropfen Beim Optiker bekommt man die Kontaktlinsenflüssigkeit im kleinen Reiseformat.
Wattestäbchen, Taschentücher Gerade Taschentücher kann man oft gebrauchen.
Sonnencreme  Sonnenschutzfaktor 50 wird zum Auftragen oder Sprühen empfohlen. Das ist bei über 3000 Meter Höhe sehr wichtig
Für die Jungs: Haargel Auch das gibt es in kleinen Reisegrössen
Für die Mädels:
Tampons, Slipeinlagen
Je nach Bedarf
Make-up, Wimperntusche  Reduziert die Schminksachen auf das nötigste. Ein kleiner Taschenspiegel könnte vielleicht noch nützlich sein
Gesichtswaschlotion Für das Entfernen des Make-ups

Rucksack und Inhalt

Die nützliche Reiseapotheke:

Persönliche Medikamente Anti-Baby-Pille oder Medikamente bei chronischen Erkrankungen
Kopf- und Schmerztabletten Paracetamol, Aspirin oder Ibuprofen
Reisetabletten Für den Flug, die Busfahrten oder die Bootsfahrten

 

In unserem Fall haben die Sanitäter von GF eine Reiseapotheke für Bolivien zusammengestellt. Hier findet ihr eine Liste des Inhaltes:

Pflaser, Blasenpflaster, Verbandszeug Diverse Kompressen, Verbände und Pflastermaterial
Desinfektionsspray Merfen Lösung
Wund- und Heilsalbe Primofenac Salbe, Vita Hexin
Durchfalltabletten Loperamid
Magen-Darm Krämpfe/Schmerzen Buscopan
Übelkeit Motilium lingual
Fieber  Irfen 400 mg
Höhenkrankheit Gly-Coramin
Bindehautentzündung Spersallerg AT
Halsschmerzen Mebucaine
Nasenspray
Insektenstiche/Sonnenbrand Fenistil Gel

Elektronisches & Digitales fürs Entertainment:

Bei Bedarf gibt es praktische, wasserdichte Beutel die sich für die Technikgegenstände bestens eignen.

Stromumstecker/Reiseadapter Stecker typen variieren je nach Hotel und Unterkunft, die meisten Stecker in Bolivien sind bi-polar (rund und flach)
Taschenlampe
Ladekabel
Je nach Bedarf:
Digitalkamera
GoPro
Kopfhörer
Ebook Reader
Powerbank Eine Powerbank wird euch von GF zur Verfügung gestellt 🙂

Wichtige Dokumente die euch eine unkomplizierte Reise ermöglichen:

Wenn ihr die Reisedokumente fotografiert und in einer Cloud ablegt, habt ihr jederzeit Zugriff darauf, falls etwas mit den Unterlagen passieren sollte.

Flugtickets  
Reisepass  
Versicherungsdokumente z.B. (Ausland-) Krankenversicherung oder Reisegepäckversicherung
Notfallnummern und Adressen  

Was nicht fehlen darf:

Kreditkarte/Bargeld Zur Mitnahme aus der Schweiz sind Franken oder Euro zu empfehlen. Nach Ankunft im Flughafen von El Alto ist es sehr sinnvoll, das Geld in die Landeswährung (Boliviano) zu wechseln oder an einem Automaten Geld mit der Kreditkarte abzuheben
Rucksackzahlenschloss  
Kofferanhänger Must-have, wenn das Gepäck verloren geht
Proviant für den Flug Etwas Leckeres und Sättigendes lässt so schnell keine schlechte Laune aufkommen
Sonnenbrille
Bauchtaschen für Wertsachen

 

Und wenn ihr noch Platz habt:

Für den Kulturbeutel: After-Sun-Lotion
Parfum
Föhn
Reinigungstücher fürs Gesicht und Hände
Für die Mädels: Nagellack/Entferner
Entertainment: Spielkarten, Würfel
Musikbox
Buch
Schlafen: Nackenhörnchen
Schlafsack
Sonstiges: Wiederauffüllbare Trinkflasche
Taschenmesser (nicht ins Handgepäck!)
Regencape für den Rucksack

Jetzt gilt es vor allem das Gewicht zu beachten, denn ein schwerer Rucksack kann auf einer langen Reise ziemlich belasten. Stellt euch die Situationen vor, wo ihr den Rucksack von A nach B tragen müsst und denkt genau darüber nach, was unbedingt mit muss und was eher nicht.

Bescheiden kleiden, auffälligen Schmuck und Designer-Sonnenbrillen zu Hause lassen. Los geht’s.

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Beitragskommentare